Die Orthopädische Abteilung im  Albertinenkrankenhaus

Seit dem 01.01.2003 führen wir unsere orthopädischen Operationen im Albertinen-Krankenhaus durch. Hierfür wurde eigens eine Orthopädische Abteilung gegründet und 2006 in die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie eingegliedert.

Das Albertinen-Krankenhaus in Hamburg-Schnelsen ist mit 613 Betten und rund 60.000 ambulanten und stationären Patienten jährlich das größte freigemeinnützige Krankenhaus in Hamburg. Die Klinik ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Hamburg und wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg.

Abteilung Orthopädie
Die Orthopädische Abteilung des Albertinenkrankenhauses umfasst eine 35-Bettenstation. Sie befindet sich im 1. Stock des Bettenhauses. Auf ihr befinden sich 3 Einzelzimmer, 7 Zweibettzimmer, 5 Dreibettzimmer sowie ein Zimmer für ambulante Operationen.

Die Patienten werden auf der Station neben ihrem vertrauten Orthopäden medizinisch von einem Oberarzt und 5 Assistenzärzten, davon 2 Fachärzte, täglich betreut. Speziell orthopädisch geschultes medizinisches Pflegepersonal kümmert sich auf der Station um das Wohlergehen des Patienten. Physiotherapeuten beginnen bereits während des stationären Aufenthaltes in der Klinik mit der fachgerechten Mobilisation und Rehabilitation. Sozialarbeiter kümmern sich um eine zeitnahe stationäre Anschlussrehabilitation und helfen Ihnen bei der Bereitstellung häuslicher Pflegedienste.